Bildquelle: Matthias Preisinger / pixelio.de

Bildquelle: Matthias Preisinger / pixelio.de

Vorsorgeuntersuchungen G20 und G37

Am 21. Dezember 2021 fanden freiwillige Vorsorgeuntersuchungen für Mitarbeitende statt. Die kombinierten G20-/G37-Untersuchungen wurden von medizinischen Fachkräften des ZAA durchgeführt und dauerten etwa 20 Minuten!

Die G20-Vorsorgeuntersuchung Lärm ist für alle Mitarbeitenden, die regelmäßig in Lärmbereichen arbeiten! Es handelt sich um einen Hörtest, bei dem untersucht wird, ob das Gehör durch Lärm Schaden genommen hat.

Die G37-Vorsorgeuntersuchung ist für alle Mitarbeitenden, die mit Bildschirmen arbeiten (nicht nur Computer-Monitore, sondern auch Maschinendisplays). Es handelt sich im Wesentlichen um einen Sehtest, bei dem untersucht wird, ob die Sehkraft nachgelassen hat und ob Mitarbeitende ggfs. eine (andere) Brille brauchen.

Die kombinierten G20-/G37-Untersuchungen wurden von medizinischen Fachkräften des ZAA (Zentrum für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit) durchgeführt und dauerten jeweils etwa 20 Minuten!
Solche Vorsorgeuntersuchen lässt IWN regelmäßig gemeinsam mit dem ZAA durchführen. Sie sind ein Mittel zur Gesundheitsvorsorge für unsere Mitarbeitenden, deshalb finden sie immer während der regulären Arbeitszeit statt.

Zurück